. . . .
Deutsche Sprachversion Deutsch | Русский
Leichte Sprache Gebärdensprache (DGS)
    Servicemenü: Startseite | Seitenübersicht | Impressum | Datenschutz    
 

Hochschulen aufgepasst: Jetzt bewerben für die Russland-Wochen 2012

 

Über 700 deutsch-russische Hochschul-Kooperationen bestehen bereits. Doch: Welche Hochschulen pflegen überhaupt Partnerschaften und in welchen Fachbereichen? Gibt es spezielle Forschungsprojekte? Und wie sieht der russische  Studien- und Forschungsalltag aus? Genau diese Fragen werden im nächsten Sommersemester mit den „Russland-Wochen“ an deutschen Hochschulen  beantwortet.

Während ihrer „Russland-Woche“, die vielleicht auch nur ein paar Tage dauert, haben ausgewählte Hochschulen in ganz Deutschland die Möglichkeit, ihre Kooperationen mit Russland vorzustellen, praxisnah und anschaulich. Gleich, ob Ausstellungen, Workshops, Konferenzen oder Symposien – die Veranstaltungen der jeweiligen Hochschulen sollen Russland und Deutschland näher zusammen bringen, den Austausch zwischen Studenten, Nachwuchswissenschaftlern und Wissenschaftlern beider Länder fördern. Die Russland-Wochen finden selbstverständlich im Rahmen des „Deutsch-Russischen Jahres der Bildung, Wissenschaft und Innovation 2011/2012“ statt und werden seitens des BMBF gefördert.

Bewerbungsfrist läuft bis zum 15. November

Die Auswahl der beteiligten Hochschulen wie auch die Koordination der Russland-Wochen liegt in den Händen der Hochschulrektorenkonferenz (HRK). Bis zum 15.11.2011 kann jede Hochschule, die mit Russland kooperiert, bei der HRK eine Förderung beantragen, wenn die folgenden Ziele erfüllt werden: Die Veranstaltungen der  „Russland-Wochen“ sollen das Bewusstsein für das Potential deutsch-russischen Hochschul-Kooperationen stärken, Informationen über die russische Studien- und Forschungslandschaft vermitteln, Anreize für ein Studien- oder einen Forschungsaufenthalt in Russland geben sowie einen Beitrag zur Integration von russischen Studierenden und Wissenschaftlern leisten. Nicht zuletzt sollen sie neben den Themen Studium, Forschung und hochschulspezifischen Kooperationen auch kulturelle Aspekte hervorheben. (Details siehe HRK-Ausschreibung.)

Filmwettbewerb zum Wissenschaftsjahr

Des Weiteren findet im Rahmen der Russland-Wochen ein Filmwettbewerb statt. Für Studierende aus den Bereichen der Medien-, Fernseh- und Filmwissenschaften besteht die Möglichkeit, während ihres Studiums Filmprojekte umzusetzen, die einen Beitrag zum „Deutsch-Russischen Jahr der Bildung, Wissenschaft und Innovation 2011/2012“ leisten (Details siehe Ausschreibung). Der beste Kurzfilm rund um deutsch-russische Hochschulbeziehungen, Kultur oder Integration wird prämiert und, so der Plan, auf der Abschlussveranstaltung des Wissenschaftsjahres am 22. Mai 2012  in Berlin vorgeführt.

Weitere Informationen zu den Russland-Wochen, Antragsformulare sowie dem Filmwettbewerb finden Sie auf der Internetpräsenz der Hochschulrektorenkonferenz.

Kontakt:
Frau Eva Maria Wiethoff, Internationale Abteilung, Hochschulrektorenkonferenz
E-Mail: wiethoff@hrk.de

 

Aktuelle Meldungen


Archiv